E-Business

Header Bidding

Definition:

Als Header Bidding wird ein Verfahren bezeichnet, das es ermöglicht, die programmatische Nachfrage für eine einzelne Adimpression eines Publishers oder Vermarkters vor Aufruf des Adservers zu ermitteln und diese dem Aderver für dessen Auslieferungsentscheidung bereit zu stellen. Die Realisierung erfolgt durch einen im Quelltext der Webseite implementierten Code, der normalerweise im HTML-Header implementiert ist und die programmatische Nachfrage an den Adserver übergibt. Der Vorteil des Header Biddings für den Publisher/Vermarkter ist die Erhöhung des Umsatzes, da das Inventar durch das Verfahren mehr potenziellen Käufern angeboten wird. Die Käufer haben wiederum den Vorteil, die vollständige Reichweite eines Publishers/Vermarkters zu sehen, können jedoch aber nur auf die für sie relevanten User bieten.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»