Finanzen

Kapitalumschlag

Definition:

Unter Kapitalumschlag versteht man das Verhältnis von Jahresumsatz und Eigenkapital oder den Aktienwert des Unternehmens. Die Kennzahl wird zur Bewertung der wirtschaftlichen Effizienz einer Firma benutzt. Dabei gilt, dass je höher der Kapitalumschlag ist, desto geringer ist das erforderliche Betriebskapital sowie die Zinskostenbelastung. Es kann zwischen dem Eigenkapitalumschlag und dem Gesamtkapitalumschlag differenziert werden. Die entsprechenden Formeln lauten:

EK-Umschlag = Umsatz / durchschnittliches Eigenkapital

GK-Umschlag = Umsatz / durchschnittliches Gesamtkapital

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Kapitalumschlag

DeutschEnglisch
Kapitalumschlag

capital turnover
asset turnover

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»