Unternehmensführung

Künstliche Intelligenz

Definition:

Künstliche Intelligenz (Engl. Artificial Intelligence) ist ein Zweig der Informatik, der sich mit der Entwicklung von Computersystemen befasst, die selbstständig Funktionen ausführen können, für die normalerweise menschliche Intelligenz erforderlich ist, beispielsweise logisches Denken, Problemlösung, Lernen aus Erfahrung oder Spracherkennung.

Die Forschung zur künstlichen Intelligenz verbindet Elemente der Computerwissenschaften mit kognitiver Psychologie. Das Forschungsgebiet wird kontrovers diskutiert, da es schwer ist, die Ziele klar zu formulieren, und es keine Einigkeit darüber gibt, ob die Ziele erreichbar sind.

Seit dem Zweiten Weltkrieg wurde in Sachen künstlicher Intelligenz intensive Forschung betrieben. Den Anfang machten die theoretischen Arbeiten von Alan Turing in den vierziger Jahren. Der Begriff wurde durch den Aufsatz »Steps toward Artificial Intelligence« von Marvin Minsky bekannt, neben John McCarthy Mitbegründer des Artificial Intelligence Laboratory am Massachusetts Institute of Technology.

Zu den Gebieten der künstlichen Intelligenz, die heute in der Wirtschaft und im Management eine Rolle spielen, gehören Expertensysteme und Roboter-Technologie.

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Künstliche Intelligenz

DeutschEnglisch
Künstliche Intelligenz

artificial intelligence

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»