Finanzen

Laufzeitenfonds

Definition:

Laufzeitenfonds sind Fonds mit begrenzter Laufzeit. Am Ende der Laufzeit wird das Fondsvermögen aufgelöst und die Anleger erhalten den Gegenwert ihrer Anlage zuzüglich der erwirtschafteten Erträge ausgeschüttet.

© Campus Verlag & Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»