Finanzen

OBOS-Oszillator

Definition:

Der OBOS-Oszillator zeigt Börsensituationen an, in denen der Markt überkauft oder überverkauft ist.

Ist der Markt durch massive Käufe überkauft, so kann danach eine Verkaufswelle einsetzten, in der die Kurse anschließend wieder zurückfallen. Ist der Kurs dagegen durch massive Verkäufe überverkauft, so tritt möglicherweise eine Kaufwelle ein, in der die Kurse steigen.

Werte über 90% des OBOS-Oszillators lassen einen Kursrückgang, Werte unter 10% eine Kurssteigerung erwarten.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»