Unternehmensführung

Outside-Director

Definition:

Ein Outside-Director ist ein Mitglied eines Board of Directors eines Unternehmens, das weder gegenwärtig noch zu einem früheren Zeitpunkt Angestellter des Unternehmens ist beziehungsweise war. Manchmal wird auch der Begriff Non-Executive Director synonym verwendet.

Oft ist er bei einer Holdinggesellschaft oder einem anderen verbundenen Unternehmen angestellt. In den USA versteht man unter einem Outside-Director allerdings jemanden, der überhaupt keine Verbindung zum Unternehmen hat. Bei amerikanischen Publikumsgesellschaften bestehen Buchprüfungskomitees meistens aus Outside-Directors. Auch kommt es immer häufiger vor, dass bei der Wahl von Board-Directors Outside-Directors zurate gezogen werden.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»