Seminar FACHTAGUNG: Das Betriebsrentenstärkungsgesetz – Die Fakten

Termin

22.05.2017
09:30 - 17:00 Uhr

Veranstaltungsort

Köln (NH Collection Köln Mediapark)

Informationen zur Veranstaltung

Das Betriebsrentenstärkungsgesetz (BetrStärkG) soll Ende April im Bundestag verabschiedet werden.Etliche Fragen bleiben aber noch zu klären, ehe das Gesetz wird in Kraft treten können.

So ist heute noch durchaus umstritten:

  • Ob Betriebsrentenlösungen über Tarifverträge für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) ein geeignetes Mittel zur Stärkung der betrieblichen Altersversorgung sein können.
  • Ob und wie die nicht tarifgebundenen Unternehmen von den neuen Regelungen profitieren können.
  • Ob die reine Beitragszusage ohne Garantiehaftung der Arbeitgeber den begünstigten Arbeitnehmern zu viele Risiken aufbürdet, da ihre Rentenleistung nun von den Entwicklungen am Kapitalmarkt abhängt.
  • Ob die staatlichen Zuschussleistungen für Geringverdiener, die den Arbeitgebern die Betriebsrentenzusage erleichtern sollen, ausreichen und ob die Geringverdienergrenzen angehoben werden sollten.
  • Ob die Anpassung der Höchstbeiträge zur betrieblichen Altersversorgung nicht gerade die Besserverdiener bevorzugen wird.
  • Und vieles mehr

Auf unserer Fachtagung werden wir durch zwei hochkompetente Referenten die dann neu beschlossenen Wege für eine Stärkung der betrieblichen Altersversorgung aufzeigen, mit Ihnen über die Wirksamkeit dieser Veränderungen diskutieren, aber auch Fragen nach zukünftigen Entwicklungen und Auswirkungen auf bestehende Altersversorgungssysteme hinreichenden Raum geben. Ein weiterer Schwerpunkt der Fachtagung wird dabei auch auf aufsichtsrechtliche Fragestellungen, sowie auf Chancen und Risiken einer zukünftigen Gestaltung auf europäischer Ebene gelegt werden.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die Gelegenheit haben, ihre konkreten Fragen an die Umsetzung der Neuregelungen zu stellen und mit den Referenten zu diskutieren.

FACHTAGUNG:  Betriebsrentenstärkungsgesetz – Die neuen Fakten

9.30 – 11.00 Uhr

  1. Reine Beitragszusage und ihre arbeitsrechtlichen Konsequenzen
  2. Umsetzung über Tarifverträge
    • Gemeinsame Einrichtung oder andere Durchführung unter Beteiligung der Tarifvertragsparteien
    • Rechtsverhältnis zwischen Arbeitnehmer und Versorgungseinrichtung
    • Sicherungsbeitrag des Arbeitgebers
    • Arbeitgeberzuschuss bei Entgeltumwandlung
    • Nichttarifgebundene Arbeitgeber und Arbeitnehmer

11.00 -11.30 Uhr Kaffeepause

11.30 – 13.00 Uhr

  1. Portabilität
  2. Optionssysteme
  3. Weitere Änderungen im Arbeitsrecht
  4. Steuerliche Förderung
    • Erweiterung der steuerlichen Förderung über § 3 Nr. 63 EStG
    • Förderung des Sicherungsbeitrages
    • Förderung von Geringverdienern
    • Riester-Förderung

13.00 – 14.00 Uhr Mittagspause

14.00 – 15.30 Uhr

  1. Veränderungen auf aufsichtsrechtlicher Ebene
  2. Mögliche Auswirkungen bei der Aufsicht:
    Geht aus Sicht des Trägerunternehmers wirklich „pay-and-forget“?
  3. Mögliche Auswirkungen aus Sicht der Begünstigten:
    Welche „Sicherheiten“ können statt Garantien gegeben werden?
  4. Entwicklungen auf europäischer Ebene
  5. Ausblick

15.30 – 16.00 Uhr Kaffeepause

16.00 – 17.00 Uhr

Fragen, Diskussion, Erwartungen, Auswirkungen auf bestehende Systeme

Zielgruppe

Verantwortliche in den Unternehmen, Mitarbeiter von Versicherungsunternehmen, Versicherungsmakler, Finanzdienstleister, Berater und Betriebsräte.

Referenten

Margret Kisters-Kölkes und Alfred E. Gohdes

Preis: € 890,- zzgl. MwSt.

Veranstalter

SDL Seminarteam GmbH Bahnhofstraße 20 67146 Deidesheim

Informationen zur Anmeldung

Ansprechpartner: Dr. Heiner Stacharowsky
Anmeldelink: http://sdl-akademie.de/betriebsrentenstaerkungs...
Telefon: 06326 9658-999
E-Mail-Adresse: stacharowsky@sdl-akademie.de

Über den Referenten Margret Kisters-Kölkes

Rechtsanwältin und Steuerberaterin in Mülheim an der Ruhr. Sie war lange Jahre Leiterin der Rechts- und Steuerabteilung eines namhaften Beratungsunternehmens für betriebliche Altersversorgung. Seit 2002 ist sie ausschließlich freiberuflich tätig. Sie ist auf Beratungen zur betrieblichen Altersversorgung spezialisiert. Sie leitet schon seit Jahren Seminare zur betrieblichen Altersversorgung und ist Mitautorin verschiedener Fachpublikationen.