Wirtschaft & Politik

US-Weihnachtsgeschäft 2010 fünf Prozent über Vorjahr

Von Onpulson Redaktion
Am

Nach einer Erhebung von SpendingPulse - dem Bezahlungsnetzwerk von Mastercard - haben US-Konsumenten im Weihnachtsgeschäft 2010 5,5 Prozent mehr als im Vorjahr ausgegeben.

Dabei haben sie aufgrund des kalten Dezemberwetters eine Menge Kleidung gekauft wie auch werthaltige Artikel wie Schmuck und Luxusgüter. Diese Erhebung bewertet die Absätze in den fünfzig Tagen von 5. November bis 24. Dezember mit Ausnahme der Automobilkäufe. Michael McNamara, der Vize-Präsident von SpendingPulse meinte dazu: „Das Thema des letztjährigen Weihnachtsgeschäfts war die Wiedergewinnung von einiger Stabilität, dieses Jahr ging es um die Rückkehr zu Wachstum“. Die Online-Absätze zeigten sich stark mit einer Steigerung von 15 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.