Wirtschaft & Politik

US-Verbraucherkredite steigen auf 2,402 Billionen Dollar

Wie die US-Notenbank FED heute mitteilte, sind die Verbraucherkredite zuletzt saisonbereinigt im Volumen von 1,35 Milliarden US-Dollar auf insgesamt 2,402 Billionen US-Dollar angestiegen. Die Zuwachsrate beträgt auf das Jahr berechnet 0,7 Prozent. Ökonomen hatten hingegen für den November einen geringeren Zuwachs in Höhe von 1,0 Milliarden US-Dollar erwartet.

Treiber für den Anstieg der Verbraucherkredite waren vorwiegend Autokredite sowie persönliche wie studentische Darlehen. Hingegen ist der Zuwachs durch Kreditkarten-Darlehen den 27. Monat in Folge zurückgegangen.

(BörseGo)


0Kommentare

Es wurde bisher noch kein Kommentar verfasst. Starten Sie die Diskussion!

Die von Ihnen erstellten Kommentare erscheinen nicht sofort, sondern erst nach Prüfung und Freigabe durch unsere Redaktion. Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungsbedingungen und unsere Datenschutzerklärung.