Unternehmensführung

Generali und TPG wollen bei russischer VTB einsteigen

Von Onpulson Redaktion
Am

Der drittgrößte Versicherer Europas, Generali, und der US-Finanzinvestor TPG, wollen bei der russischen Bank VTB einsteigen. Dies ging aus einem Verkaufsprospekt des staatlich kontrollierten Instituts hervor.

Russland will sich zunächst von 10 Prozent seiner Anteile an der Bank trennen. Insgesamt hält Russland 85,50 Prozent an der VTB. In den nächsten drei Jahren soll der staatliche Anteil auf 50 Prozent und eine Aktie reduziert werden. Die zweitgrößte russische Bank wird derzeit mit 36 Milliarden Dollar bewertet. Generali will dabei einen Anteil im Volumen von 300 Millionen Dollar und TPG ein Aktienpaket in Höhe von 100 Millionen Dollar kaufen.

(BörseGo)

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.