Unternehmensführung

Daimler und Rolls-Royce erwägen Übernahme von Tognum

Von Onpulson Redaktion
Am

Der Autohersteller Daimler sowie der britische Motorenproduzent Rolls-Royce planen einem Medienbericht zufolge, gemeinsam die Übernahme des Dieselmotoren-Spezialisten Tognum. Wie das Manager Magazin auf seiner Internetseite am Montag schreibt, soll das MDax-Unternehmen jeweils zur Hälfte Daimler und Rolls-Royce gehören.

Seit einer Woche würde schon über den Zukauf verhandelt, berichtet das Magazin aus Konzernkreisen. Eine Entscheidung werde in Kürze erwartet. Der Tognum-Vorstand und ehemalige Daimler-Manager Volker Heuer habe sich bei den Gesprächen offen gezeigt, hieß es weiter. Am heutigen Montag wolle sich der Tognum-Aufsichtsrat zu einer Sitzung treffen. Zurzeit hält Daimler bereits 28 Prozent an dem Friedrichshafener Unternehmen. Der Stuttgarter Autobauer gehört zu den großen Schwermotoren-Lieferanten von Tognum. Tognum, das unter seinem früheren Namen MTU Friedrichshafen einmal sogar zu 100 Prozent Daimler-Tochter war, produziert unter anderem Antriebe für Panzer und Schiffe. Der aktuelle Börsenwert beläuft sich laut Manager Magazin auf 2,4 Milliarden Euro.

Der ehemalige Daimler-Chef Jürgen Schrempp hatte kurz vor seinem Ausscheiden Tognum an den schwedischen Finanzinvestor EQT verkauft. Der aktuelle Vorstandsvorsitzende Dieter Zetsche hatte bereits an anderer Stelle erwähnt, er könne sich eine weitere Aufstockung der Tognum-Beteiligung vorstellen.

(BörseGo)

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.