Wirtschaft & Politik

FTD: Audi und VW wollen E-Autos mit eigener Windenergie speisen

Von Onpulson Redaktion
Am

Der Volkswagen-Konzern sowie seine Tochter Audi planen einem Zeitungsbericht zufolge in das Geschäft mit Offshore-Windparks einzusteigen. Hintergrund sei, in erneuerbare Energien zu investieren, um die Stromversorgung für die Elektroautos aus dem eigenen Hause zu sichern, so die Financial Times Deutschland (FTD – Freitagausgabe).

Audi hat damit schon angefangen, wie das Unternehmen laut FTD am Donnerstagabend mitteilte, und betreibt bereits vier Windkraftanlagen vor der Insel Borkum in der Nordsee. „Wir werden Strom, Wasserstoff und Methangas erzeugen – die Treibstoffe für unsere Autos“, sagte Audis Projektleiter Reiner Mangold. Unter Berufung auf Unternehmenskreise, berichtet die FTD, dass auch Mutterkonzern VW einen Einstieg ins Offshore-Geschäft planen soll.

(BörseGo)

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.