Wirtschaft & Politik

Viele Deutsche können sich OP im Ausland vorstellen

Von Onpulson Redaktion
Am

Zur nächsten Zahn-OP in die Türkei reisen? Eine Knie-Operation in Thailand durchführen lassen? Etwa jeder vierte gesetzlich Krankenversicherte steht der Durchführung einer Operation im Ausland grundsätzlich offen gegenüber. Für die Krankenkassen bietet es eine Möglichkeit, Kosten zu senken.

38% der Männer und 20% der Frauen können sich die Durchführung einer Operation im Ausland grundsätzlich vorstellen, so das Ergebnis einer aktuellen Befragung auf der Online-Plattform www.Expedition-Service.de. Die Befragung zeigt regionale Unterschiede auf: Relativ viele der Befragten können sich vorstellen eine Operation im europäischen Ausland durchführen zu lassen (22% aller Befragten). Weiter entfernte Orte in Asien und Südamerika sind deutlich weniger attraktiv. Für alle abgefragten Länder gilt: Männer können sich eher vorstellen im Ausland eine Operation durchführen zu lassen als Frauen.

Die unter Kostendruck stehenden Krankenkassen müssen Möglichkeiten finden, die stetig steigenden Behandlungskosten einzudämmen. Eine Möglichkeit Geld zu sparen, wäre die Durchführung bestimmter medizinischer Behandlungen im Ausland. Dort haben sich in den letzten Jahren regelrechte Kompetenzzentren entwickelt. Thailand spezialisiert sich z.B. auf Knieoperationen, Brasilien auf kosmetische Chirurgie. Für Wellness-Angebote ist es bereits üblich zu verreisen, auch in exotische Länder. Es bleibt abzuwarten wie sich der Medizintourismus in den folgenden Jahren entwickeln wird.

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.