Wirtschaft & Politik

Dem deutschen Aufschwung geht langsam die Puste aus

Von Onpulson Redaktion
Am

Die deutsche Privatwirtschaft verliert im Juli spürbar an Fahrt. Wie das Londoner Marktforschungsinstitut Markit Economics am Donnerstag mitteilte, sank der Einkaufsmanagerindex für den Dienstleistungssektor nach vorläufigen Zahlen auf 52,9 Punkte nach 56,7 Punkten im Vormonat.

Erwartet wurden jedoch 56,1 Punkte. Der Einkaufsmanagerindex für das Verarbeitende Gewerbe entwickelte sich im Juli ebenfalls rückläufig: er sank von 54,6 Punkten im Vormonat auf 52,1 Punkte. Die Erwartungen lagen auch hier höher bei 54 Punkten.

„Dem deutschen Aufschwung geht so langsam die Puste aus, was die niedrigste Wachstumsrate seit zwei Jahren zeigt. Die Industrie hat es besonders hart getroffen, wo der Rückgang beim Neugeschäft dafür sorgte, dass die Produktion nahezu zum Stillstand gekommen ist. Vor dem Hintergrund der höchsten Verluste bei den Exportbestellungen seit Juni 2009 und der weiteren Verschlechterung des zuverlässigen Frühindikators Quote Auftragseingang/ Fertigwarenlager hängt der deutsche Aufschwung am seidenen Faden“, kommentierte Markit-Ökonom Tim Moore die Ergebnisse.

(BörseGo)

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.