Marketing & Vertrieb

60 Prozent der Deutschen wünschen sich aktive Ansprache durch die Hausbank

Von Onpulson Redaktion
Am

Anlässlich wichtiger Weichenstellungen in der Lebensplanung wünschen sich die Bundesbürger eine gezielte Ansprache durch die eigene Hausbank. So legen mehr als 60 Prozent der Deutschen Wert darauf, beim Kauf oder Bau eines Hauses von ihrem Institut initiativ beraten zu werden.

47 Prozent fänden es sinnvoll, von der eigenen Bank ein persönliches Angebot für den Fall einer Unternehmensgründung zu bekommen – 45 Prozent wünschen sich eine anlassbezogene Ansprache im Erbfall. Das ergab die aktuelle Kundenbefragung „Wege zum Kunden 2015“ von Steria Mummert Consulting. Neben dem Immobilienerwerb und Fragen rund um eine Unternehmensgründung, steht bei den Kunden vor allem der Themenkreis Erbschaft und Schenkung im Mittelpunkt, wenn es um den Wunsch einer aktiven Kundenansprache geht. Jeweils rund 40 Prozent wünschen sich beratende Unterstützung, wenn finanzielle Aspekte von Nachlassregelungen zur Entscheidung stehen. Rund jeder dritte Kunde wünscht sich zudem im Fall einer Hochzeit, Scheidung oder bei der Geburt eines Kindes den aktiven Angang der eigenen Hausbank. Aufgeschlüsselt nach dem Einkommen der Befragten zeigen sich bei den Kontoinhabern keine signifikanten Unterschiede. „Die von den Kunden signalisierte Bereitschaft, für ausgewählte Fragestellungen der Finanzplanung von der eigenen Hausbank aktiv kontaktiert zu werden, bilden wichtige Vertriebsansätze für die Banken“, sagt Klaus Schilling, Bankenexperte bei Steria Mummert Consulting. „Als Ausgangspunkt sollten die Banken konkrete Anlässe im Lebenszyklus ihrer Kunden identifizieren, um passende Beratungsangebote zu entwickeln.“

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.