Digitalisierung

Produktempfehlungen als Erfolgsfaktor im Online-Handel

Von Onpulson Redaktion
Am

Der Trend zur Personalisierung und Individualisierung im Online-Handel geht weiter: Webshop-Betreiber stehen immer mehr vor der Herausforderung, Kunden durch eine möglichst individuelle Ansprache an den Shop zu binden. Produktempfehlungen spielen dabei eine zentrale Rolle.

Das E-Commerce-Center-Handel (ECC Handel) veröffentlicht gemeinsam mit der prudsys AG ein kostenfreies Whitepaper mit aktuellen Studienergebnissen einer Online-Händler-Befragung. Welche Krawatte passt zu welchem Hemd? Eine immer wiederkehrende Frage, deren Antwort nicht nur von der objektiv richtigen Farbkombination abhängig ist, sondern maßgeblich von dem Geschmack der Konsumenten bestimmt wird. Wie im stationären Handel ist auch im Online-Handel die individuelle Beratung und Empfehlung der richtigen Produkte zur richtigen Zeit erfolgsentscheidend. Kunden kaufen dort, wo sie sich gut beraten fühlen.

Empfehlungssystem einrichten

Die Studienergebnisse zeigen, dass knapp ein Drittel der Händler das Potenzial erkannt und die Anschaffung eines Empfehlungssystems als Shop-Erweiterung plant. Weitere 48,1 Prozent derjenigen, welche noch keine Empfehlungssysteme einsetzen, denken zumindest über die Anschaffung nach. Die Zielsetzungen sind dabei klar definiert: Schnell und einfach auf die Bedürfnisse der Kunden zu reagieren und optimierte Produktempfehlungen in Echtzeit generieren zu können hat dabei oberste Priorität. Neben der Steigerung des Bestellwertes und der Conversion-Rate, ist auch der Abverkauf von Long-Tail Produkten eine wichtige Anforderung, die Händler an Empfehlungssysteme stellen.

Die Studie zeigt weiter, dass etwa 28 Prozent der befragten Online-Händler mit der Qualität Ihrer Produktempfehlungen nicht bzw. überhaupt nicht zufrieden sind. Bei lediglich einem Viertel der Nutzer entspricht die Empfehlungsqualität den Erwartungen. Hier zeigt sich, dass Nutzer von Produktempfehlungssystemen externer Anbieter sowie von Shop-System integrierten Lösungen zufriedener sind, als Nutzer selbstprogrammierter Lösungen. Insgesamt besteht jedoch bei allen Nutzergruppen Optimierungsbedarf.

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.