Lorem ipsum dolor sit.
Marketing & Vertrieb

Frauen sind die zufriedeneren Online-Kunden

Von Onpulson Redaktion
Am

Das Einkaufsverhalten von Männern und Frauen unterscheidet sich nicht nur im stationären Einzelhandel. Auch der Online-Handel steht vor der Herausforderung, Anforderungen sowohl männlicher als auch weiblicher Kunden gut zu bedienen, um geschlechterübergreifend eine nachhaltige Kundenbindung zu erzielen. Eine Studie zeigt: Frauen sind die zufriedeneren Online-Kunden.

Sie heißt „Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Deutschlands Top-Online-Shops“, für die das ECC Handel gemeinsam mit Hermes über 10.000 Konsumenten zu ihren Anforderungen an Online-Shops befragt hat. Alle sieben untersuchten Erfolgsfaktoren, zu denen neben der Websitegestaltung und der Benutzerfreundlichkeit das Sortiment, das Preisniveau, die Bezahlverfahren sowie Versandoptionen und Lieferung zählen, schneiden in Puncto Zufriedenheit bei Frauen besser ab als bei Männern. Auch in Sachen Loyalität können Online-Shop-Betreiber eher auf Frauen zählen. Die Kundenbindung, die sich aus der Gesamtzufriedenheit mit den Shops, der Wiederkaufabsicht und der Weiterempfehlungsbereitschaft zusammensetzt, fällt bei Frauen ebenfalls höher aus als bei Männern.

Frauen mögen ansprechende Produktpräsentationen

Neben der Frage nach der Zufriedenheit mit einzelnen Online-Shops wurden die Konsumenten auch gefragt, wie wichtig ihnen die einzelnen Faktoren sind. Die Ergebnisse zeigen: Frauen sind ansprechende Produktpräsentationen auf der Website sowie ausführliche und informative Produktbeschreibungen wichtiger, die eher technik-affinen Männer legen darüber mehr als Frauen Wert auf eine mobiloptimierte Darstellung des Online-Shops sowie auf die Verfügbarkeit einer Shopping-App. Betrachtet man die Phase der Kaufvorbereitung getrennt nach Geschlecht, zeigt sich, dass Männer online gezielter einkaufen als weibliche Online-Käufer, wobei Frauen sich eher inspirieren lassen. Während Männer sich vor dem Kauf eher als Frauen über Suchmaschinen oder Preissuchmaschinen informieren, lassen sich Frauen häufiger als Männer durch Kataloge inspirieren oder verlassen sich auf die Empfehlung von Bekannten. Empfehlungen spielen bei Frauen generell eine größere Rolle. So zeigt die Studie, dass auch die Weiterempfehlungsbereitschaft bei Frauen etwas höher ausfällt als bei Männern. Bei beiden Geschlechtern ist die Bereitschaft einen Online-Shop an Freunde weiterzuempfehlen generell recht hoch.

Kommentare

Kommentar schreiben:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.