Finanzen

Ausschüttende Fonds

Definition:

Ist ein Investmentfonds, der die Dividenden und andere Barausschüttungen der in ihm enthaltenen Aktien einmal oder zweimal jährlich an die Fondsanleger ausschüttet. Das Gegenstück ist ein »Thesaurierender Fonds«.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»