Marketing & Vertrieb

AIDA-Formel

Definition:

Die AIDA-Formel wurde im Jahre 1898 von E. St. Elmo Lewis zur Strukturierung von Verkaufsgesprächen entwickelt. Sie beschreibt ein mehrstufiges Werbewirkungs-Modell, das sich in verschiedene Phasen gliedert. Die Abkürzung AIDA steht für die vier verschiedenen Phasen: Attention, Interest, Desire und Action. Dabei durchläuft der Kunde im Kaufprozess vier unterschiedliche Phasen, die in einer Kaufentscheidung münden.

1. Phase: Attention – Die Aufmerksamkeit des potentiellen Kunden wird angerregt.

2. Phase: Interest – Der Kunde zeigt Interesse am Produkt.

3. Phase: Desire – Der Wunsch des Kunden nach dem Produkt wird geweckt.

4. Phase: Action – Der Kunde entscheidet sich für den Kauf des Produkts.

Die Aufgabe von Agenturen und Marketingabteilungen ist es, diese vier Phasen zu analysieren, um danach ihre Marketingstrategie auszurichten.

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für AIDA-Formel

DeutschEnglisch
AIDA-Formel AIDA model
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.