Finanzen

Außenstände

Definition:

Der Begriff Außenstände ist eine andere Bezeichnung für die Forderungen eines Unternehmens gegenüber einem Kunden. Hat ein Unternehmen zu hohe Außenstände, so kann es zu einem Liquiditätsengpass kommen. Um sie zu reduzieren, sollte ein internes oder externes Mahnwesen eingeführt werden.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.