Finanzen

Bundesobligation

Definition:

Bundesobligationen (Bobl) sind Schuldverschreibungen des Bundes mit jährlichen Zinszahlungen, einer vereinbarten Laufzeit von fünf Jahren und einem Nennwert von 100 %. Bundesobligationen sind börsenfähig und werden jeweils nach dem Verkaufsabschluss einer Serie an der Börse eingeführt.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»