Finanzen

Geldmenge

Definition:

Die Geldmenge bezeichnet die Gesamtheit der Zahlungsmittel in den Händen inländischer Nichtbanken. Die Geldmenge kann auch als Geldumlauf, Geldvolumen oder Zentralbankgeldmenge bezeichnet werden.

Die Geldmenge kann folgendermassen differenziert werden:

1. M1 = Bargeldumlauf Sichteinlagen inländischer Nichtbanken

2. M2 = M1 Termingelder inländischer Nichtbanken

3. M3 = M2 Spareinlagen inländischer Nichtbanken mit gesetzlicher Kündigungsfrist

Die Zentralbankgeldmenge besteht aus Bargeldumlauf und Mindestreservesoll für Inlandsverbindlichkeiten der Banken. Diese Geldmenge ist direkt von der Zentralbank beeinflussbar.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Geldmenge

DeutschEnglisch
Geldmenge money supply
money stock
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.