Wirtschaftslexikon

Geldmenge

Definition: Was ist Geldmenge?

Die Geldmenge bezeichnet die Gesamtheit der Zahlungsmittel in den Händen inländischer Nichtbanken. Die Geldmenge kann auch als Geldumlauf, Geldvolumen oder Zentralbankgeldmenge bezeichnet werden.

Die Geldmenge kann folgendermassen differenziert werden:

1. M1 = Bargeldumlauf Sichteinlagen inländischer Nichtbanken

2. M2 = M1 Termingelder inländischer Nichtbanken

3. M3 = M2 Spareinlagen inländischer Nichtbanken mit gesetzlicher Kündigungsfrist

Die Zentralbankgeldmenge besteht aus Bargeldumlauf und Mindestreservesoll für Inlandsverbindlichkeiten der Banken. Diese Geldmenge ist direkt von der Zentralbank beeinflussbar.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Geldmenge

DeutschEnglisch
Geldmenge money supply
money stock
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»