Wirtschaftslexikon

Gleichgewichten

Definition: Was ist Gleichgewichten?

Gleichgewichten beschreibt eine Einschätzung der Aktienexperten bezüglich des für die Zukunft erwarteten Kursverlaufes einer Aktie.

Gleichgewichten bedeutet dabei, dass der Anteil der Aktie im Portfolio des Anlegers genauso groß sein sollte, wie der durchschnittliche Anteil anderer Aktien. Die Kursentwicklung der Aktie wird daher nach Meinung der Analysten in etwa so gut sein, wie die des Gesamtmarktes. Da die Kursentwicklung des gesamten Aktienmarktes nur schwer ermittelt werden kann, bezieht man sich der Einfachheit halber auf einen Aktienindex.

In Deutschland ist dies in der Regel der Deutsche Aktienindex (DAX®). Die Aktie wird sich daher wahrscheinlich ebenso gut entwickeln, wie der DAX®.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»