+ + + Themenspecial: IT-Sicherheit + + + präsentiert von @-yet Logo
Wirtschaftslexikon

Gleitende Durchschnittslinie

Definition: Was ist die gleitende Durchschnittslinie?

Die gleitende Durchschnittslinie (GDL) ist ein Trendindikator in der Chartanalyse. Er wird errechnet, um Kursbewegungen von Aktien einheitlicher und übersichtlicher zu gestalten. Er wird als Linie in einen Chart eingezeichnet. Die gängigsten Betrachtungszeiträume sind 90 oder auch 200 Tage.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»
Erhalten Sie jeden Monat die neusten Business-Trends in ihr Postfach!
X