Finanzen

Greenshoe

Definition:

Der Greenshoe ist Bestandteil des Bookbuilding-Verfahrens: Der Emittent (Aktiengesellschaft) gewährt dem Bankenkonsortium eine Option auf eine bestimmte Menge weiterer Aktien (Greenshoe) zu Originalkonditionen, um zusätzliche Nachfrage befriedigen zu können, beziehungsweise um die Kursentwicklung zu stabilisieren. Die Bezeichnung ist der US-Firma Greenshoe Manufacturing Company entlehnt, die dieses Verfahren vor Jahrzehnten erstmals einsetzte.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.