+ + + Themenspecial: IT-Sicherheit + + + präsentiert von @-yet Logo
Wirtschaftslexikon

Greenshoe

Definition: Was ist ein Greenshoe?

Der Greenshoe ist Bestandteil des Bookbuilding-Verfahrens: Der Emittent (Aktiengesellschaft) gewährt dem Bankenkonsortium eine Option auf eine bestimmte Menge weiterer Aktien (Greenshoe) zu Originalkonditionen, um zusätzliche Nachfrage befriedigen zu können, beziehungsweise um die Kursentwicklung zu stabilisieren. Die Bezeichnung ist der US-Firma Greenshoe Manufacturing Company entlehnt, die dieses Verfahren vor Jahrzehnten erstmals einsetzte.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»
Erhalten Sie jeden Monat die neusten Business-Trends in ihr Postfach!
X