Unternehmensführung

ISO 14000

Definition:

Die Bezeichnung ISO 14000 steht für eine Reihe international anerkannter Qualitätsnormen, in deren Rahmen Organisationen die Umweltauswirkungen ihrer Geschäftstätigkeit bewerten können.

ISO 14000 ist eher eine Norm für Management- Systeme als ein Leistungsstandard und lässt sich auf Organisationen aller Größe und Struktur anwenden, wo immer sie ihren Sitz haben mögen. Die Normen setzen keine bestimmten Ziele, sondern dienen mehr dazu, Umweltmanagement handhabbar zu gestalten. ISO 14001 ist der Teil der Normen, in dem die Anforderungen an Organisationen festgehalten sind, die ein Zertifikat erhalten wollen. ISO 14001 liefert einen Rahmen, um operative Prozesse, Verfahren und Produkte auf ihre ökologischen Auswirkungen hin zu beleuchten, diese Auswirkungen zu bewerten, Ziele zur Verminderung festgestellter negativer Auswirkungen zu setzen und Maßnahmen einzuführen, die zur Erreichung dieser Ziele führen.

ISO 14000 bietet einen bestätigten Standard, in dem sich ethische Fortschritte einer Organisation spiegeln. Sie vernachlässigt allerdings die kulturelle oder menschliche Dimension und ignoriert die Tatsache, dass Organisationen Kostenvorteile von der Implementierung der Norm erwarten, um sie anzuwenden.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»