Finanzen

Knock-out-Put (Short)

Definition:

Ein Knock-out-Put bietet die Chance an fallenden Kursen eines Underlyings wie beispielsweise einer Aktie oder eines Index zu profitieren. Er bildet die Wertentwicklung des Basiswertes eins zu eins ab, verfügt dabei aber über einen Hebel auf diesen Basiswert. Dazu ist in einem Knock-out-Put eine über dem aktuellen Kurs des Basiswertes liegende Kursbasis (Basispreis) definiert. Käufer von Knock-out-Puts bezahlen umgerechnet auf das Bezugsverhältnis somit nur den Teil des jeweiligen Basiswertes der unterhalb dieser Basis liegt. Die Laufzeit von Knock-out-Puts endet vorzeitig, sobald der Kurs des jeweiligen Basiswertes den Basispreis oder eine ggf. darunter liegende Knock-out-Schwelle des Puts berührt oder überschreitet.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.