Finanzen

Kopf-Schulter-Formation

Definition:

Die Kopf-Schulter-Formation ist eine sehr zuverlässigsten und verbreitete Trendumkehrformationen der Chartanalyse. Als Top-Formation besitzt sie die folgenden Merkmale:

Der Gipfelbildung ging eine längere Aufwärtsbewegung voran. Um als zuverlässiges Signal zu dienen, sollte der Kursanstieg in der linken Schulter von einem sehr hohen Umsatzvolumia begleitet werden. Dem Kursrückgang in der linken Schulter folgt daraufhin ein weiterer Kursaufschwung, der zu einem neuen Höchststand führt (bei allerdings geringerem Volumen). Anschließend kommt es wieder zu Kursrückgängen. Diese sollten unterhalb der linken Schulterspitze zum Ende kommen, damit von der Ausbildung eines Kopfes gesprochen werden kann. Bei der daraufhin folgenden Aufwärtsbewegung wird nicht mehr die Spitze des Kopfes erreicht.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.