Finanzen

Mikroökonomik

Definition:

1. Mikroökonomik ist der Zweig einer Volkswirtschaft, der sich mit dem Beitrag von Gruppen von Verbrauchern oder Firmen oder von individuellen Verbrauchern zur Wirtschaft eines Landes befasst.

2. Mikroökonomik sind die begrenzten Felder der wirtschaftlichen Aktivitäten eines Landes, die das Verhalten der Wirtschaft als Ganzes beeinflussen, beispielsweise die Entscheidungen der Konsumenten.

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Mikroökonomik

DeutschEnglisch
Mikroökonomik microeconomics
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.