Finanzen

Sondergewinnsteuer

Definition:

Die Sondergewinnsteuer ist eine Steuer, die eine Regierung auf Unternehmen erhebt, die zu Zeiten ungewöhnlicher Rahmenbedingungen, zum Beispiel während eines Krieges, extrem hohe Umsätze erzielen. Eine derartige Steuer wurde sowohl in den Vereinigten Staaten als auch in Großbritannien während des Zweiten Weltkriegs verhängt.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.