Personal

Tätigkeitsbewertung

Definition:

Tätigkeitsbewertung ist ein Verfahren, das zum Ziel hat, eine systematische, rationale und gleichbleibende Definition des relativen Wertes von Arbeit innerhalb einer Organisation zu bieten. Tätigkeitsbewertung ist ein System, mit dem verschiedene Arbeitsplätze analysiert und miteinander verglichen werden können. Dann kann anhand der Anforderungen jeder Arbeit oder jeden Arbeitsplatzes eine Rangreihe erstellt werden. Dabei geht es nicht um den Arbeitsumfang, um die Person des Mitarbeiters oder um die Festsetzung der Löhne und Gehälter.

Die Bewertung soll eine Basis für eine gerechte und vertretbare Lohnstruktur bieten und damit auch insbesondere den Grundsatz »gleichen Lohn für gleiche Arbeit« durchsetzen. Tätigkeitsbewertungsprogramme können in zwei Hauptgruppen unterteilt werden: nicht-analytische und analytische.

Bei den nicht-analytischen Programmen wird ein Arbeitsplatz mit anderen insgesamt verglichen. Solche Programme sind aber nur von beschränktem Nutzen, da sie kaum als Argument für gleichen Lohn für gleiche Arbeit herangezogen werden können.

Bei den analytischen Programmen wird ein Arbeitsplatz in eine Reihe von unterschiedlichen Aspekten aufgeschlüsselt. Jeder einzelne Punkt wird dann separat betrachtet. Die wichtigsten analytischen Programme sind Merkmalsvergleich, Mitarbeiterbeurteilung nach Einzelfaktoren, kompetenzorientierte Beurteilung und die Profil-Methode.

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Tätigkeitsbewertung

DeutschEnglisch
Tätigkeitsbewertung job evaluation
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.