Unternehmensführung

Taguchi, Genichi

Definition:

(geb. 1924) Japanischer Wissenschaftler und Berater. Bekannt für seinen Beitrag zum Qualitätsengineering und Begründer der Taguchi-Methode, bei der unter Anwendung experimenteller und statistischer Analyse eine Integration der Qualitätskontrolle in die Produktgestaltung angestrebt wird. Seine Begriffe, einschließlich Qualitätsverlust, werden erläutert in Publikationen wie Introduction to Quality Engineering (1986, auf Deutsch unter dem Titel Einführung in Quality Engineering erschienen).

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.