Finanzen

Unterbewertung

Definition:

Unterbewertete Wertpapiere sind Aktien, die im Vergleich zu anderen Aktien der selben Branche als zu preiswert erscheinen. Man kann eine Unterbewertung erkennen, indem man die Gewinne der letzten Jahre untersucht und zukünftige Gewinne realistisch prognostiziert.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»