+ + + Themenspecial: IT-Sicherheit + + + präsentiert von @-yet Logo
Wirtschaftslexikon

Welthandelsorganisation

Definition: Was ist die Welthandelsorganisation (WTO)?

Die Welthandelsorganisation (WTO) hat sich zum Ziel gesetzt, den grenzüberschreitenden Handel mit Waren und Dienstleistungen sicherer und einfacher zu gestalten. Erst 1995 gegründet, löste sie das Allgemeine Zoll- und Handelsabkommen (GATT) ab, auf dessen Basis man bis dahin über den Abbau von Handelsschranken verhandelt hatte. Ungewöhnlich ist eines ihrer Instrumente: So kann die WTO Strafzölle an diejenigen verhängen, die den internationalen Warenaustausch behindern. Im Unterschied zum Internationalen Währungsfonds (IWF) haben in der WTO alle Mitgliedsstaaten eine Stimme. Jordanien wurde im April 2000 als 136. Land Mitglied.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»
Erhalten Sie jeden Monat die neusten Business-Trends in ihr Postfach!
X