Wirtschaftslexikon

Angebotspreis

Definition: Was ist ein Angebotspreis?

Der Angebotspreis, auch als Offertpreis bezeichnet, ist eine Mittel der Preisgestaltung, der bei der Anbahnung einer Geschäftsbeziehung verwendet wird. Produkte oder Dienstleistungen werden zu Beginn zu einem relativ geringen Preis angeboten, der aber in späteren Verhandlungen noch Spielraum zu Preisanpassungen bietet.

Der Offertpreis liegt in der Regel über dem Verkaufspreis, der tatsächlich erzielbar ist. Das liegt daran, dass im Angebotspreis oft auch zusätzliche Elemente integriert sind – wie Skonto oder Rabatte – die dem Anbieter gegenüber dem Kunden einen Spielraum in der weiteren Preisgestaltung bieten sollen.

Vor allem bei öffentlichen Ausschreibungen ist es Pflicht, eine detaillierte Auflistung der Kalkulation des Angebotspreises vorzulegen. Die Leistungen, bzw. die Kosten, die der Interessent oder Käufer für den Offertpreis erhält, müssen genau nachvollziehbar sein.

Auch für Immobilienmakler gelten Vorschriften in Bezug auf den Angebotspreis. Hier gibt es spezielle gesetzliche Vorschriften für eine transparente Preisgestaltung.

© Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Angebotspreis

DeutschEnglisch
Angebotspreis price offer
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.