Finanzen

Anteilsschein

Definition:

Ein Anteilsschein ist die Bezeichnung für den verbrieften Anteil an einem Fonds einer Investmentgesellschaft. Die Bewertung des Anteilsscheins ergibt sich aus dem Wert der Aktien und aus sonstigen Werten (z.B. festverzinsliche Wertpapiere, Optionen), die dieser Investmentfonds in seinem Portfolio besitzt.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff   
»