Finanzen

Antizyklisch

Definition:

Ein antizyklisches Anlageverhalten ist eine Spekulation gegen den herrschenden Trend an der Börse oder in einem bestimmten Wertpapier in der Erwartung, dass sich der Trend bald umdrehen wird. Der Anleger kauft in diesem Fall eher bei fallenden und verkauft tendenziell bei steigenden Kursen.

Der Strategie basiert auf der Theorie, dass sich die Anleger grundssätzlich nicht rational verhalten, sondern sehr oft das Verhalten der breiten Masse nachahmen. Dieses irrationale Verhalten vieler Anleger kann anderen Marktteilnehmern potentiell hohe Renditechancen ermöglichen.

Beispiel: Ein Anleger, der während des Börsencrashs in China Anfang 2016 in chinesisische Aktienwerte investierte, handelte antizyklisch. Der Anlager ging zum Zeitpunkt seiner Investitions-Entscheidung davon aus, dass sich chinesische Aktienwerte wieder erholen werden.

Das Gegenteil von antizyklisch ist prozyklisch. Hierbei geht der Anleger quasi mit dem Trend und verfolgt die Anlagestrategie „The trend is your friend„.

 

© Campus Verlag & Onpulson.de

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Antizyklisch

DeutschEnglisch
Antizyklisch Anti-cyclical
counter-cyclical
countercyclical
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.