Gründung

Arbeitsentgelt

Definition:

Zum Arbeitsentgelt gehören alle Leistungen, die der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer zur Entlohnung für seine Arbeitsleistung gibt. Es spielt keine Rolle, wie die Zuwendung bezeichnet wird. Es handelt sich immer um Arbeitsentgelt.

Auf einer Lohnabrechnung erscheint die Auflistung aller Lohnbestandteile, die zusammengenommen das Arbeitsentgelt ergeben. Der § 14 SGB IV definiert den Begriff sozialversicherungsrechtlich. Zum Arbeitsentgelt gehören gemäß dieser Definition alle laufenden oder einmaligen Einnahmen aus einer Beschäftigung. Es ist unerheblich, ob ein Rechtsanspruch besteht oder ob die Leistung freiwillig gezahlt wird. Der Begriff wird auch als Arbeitsvergütung oder Bezug bezeichnet. Zudem verwendet der allgemeine Sprachgebrauch folgende Bezeichnung, die dem Begriff Arbeitsentgelt gleichgestellt sind:

  1. Lohn: Als Lohn wurde früher die Abgeltung der Arbeitsleistung von Arbeitern bezeichnet. Mit dem Begriff „Arbeiter“ sind gewerbliche Arbeitnehmer gemeint.
  2. Gehalt: Gehaltsbezieher sind Angestellte einer Firma. Sie werden mit einem monatlichen Festbetrag bezahlt. Die Länge des Monats und die Anzahl der Arbeitstage spielen keine Rolle.
  3. Ausbildungsvergütung: Diese besondere Form des Arbeitsentgelts wird Auszubildenden bezahlt.
  4. Sold: Der Begriff Sold, heute auch als Besoldung bezeichnet, umfasst die Vergütung der Leistungen von Soldaten.
  5. Honorar: Ein Honorar wird von freiberuflich Tätigen in Rechnung gestellt. Dieses Arbeitsentgelt ist in der Regel auftragsabhängig und schwankt.
  6. Gebühr: Zahnärzte, Ärzte, Notare, Rechtsanwälte, Steuerberater – sie alle rechnen Gebühren ab und erhalten darüber ihre Vergütung.
  7. Gage: Als Gage bezeichnet man die Vergütung von Künstlern. Sie ist im Theater, im Zirkus, bei Funk und Film eine gängige Bezeichnung.
  8. Heuer: Die Heuer bekommen Seeleute für ihre Arbeitsleistungen.

Bestandteile des Arbeitsentgelt

Nicht nur das reine Geld wird als Arbeitsentgelt eingestuft. Auch Sachbezüge sind Bestandteile davon. Dazu gehören zum Beispiel die Pkw-Nutzung, die Bereitstellung von Getränken und vergünstigtes oder kostenfreies Essen in der Kantine. Auch der Tankgutschein, die Bezahlung der Fitnessstudio- oder Kindergartenbeiträge gehören zum Arbeitsentgelt. Zudem fallen Provisionen, Umsatz- und Gewinnbeteiligungen, Prämien, Gratifikationen und sonstige Zuschläge und Zulagen (z. B. für Sonntags- und Feiertagsarbeit, Nachtzulage, Schmutzzulage) ebenfalls unter den Begriff des Arbeitsentgelts.

Die Höhe des Arbeitsentgelts wird vertraglich geregelt. Zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer wird der Arbeitsvertrag geschlossen. Dort sind alle Details erfasst, ganz egal, ob es sich um Lohn eines Arbeiters oder Gehalt eines Angestellten handelt. Außerhalb eines Arbeitsverhältnisses schließen die Vertragspartner rechtsverbindliche Verträge, die die Vergütung beinhalten.

Erklärvideo: Lohn- und Gehaltsabrechnungen

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Arbeitsentgelt

DeutschEnglisch
Arbeitsentgelt pay
wage
compensation
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.