Finanzen

Außerbörslicher Wertpapierhandel

Definition:

Außerbörslicher Wertpapierhandel ist die Bezeichnung für den Wertpapierhandel, der außerhalb der Börsen im vor- und nachbörslichen Handel praktiziert wird. Der außerbörsliche Wertpapierhandel findet in erster Linie zwischen Banken sowie Banken und Versicherungsgesellschaften der anderen institutionellen Kapitalanlegern statt.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Außerbörslicher Wertpapierhandel

DeutschEnglisch
Außerbörslicher Wertpapierhandel off-market trading
off-exchange trading
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.