Finanzen

Bärenfalle

Definition:

Eine Bärenfalle ist die Bezeichnung für eine Falle, in die ein Baissier aufgrund seiner technischen Analyse bzw. der dabei ermittelten Verkaufssignale hineintappt, insofern diese sich nachträglich als Fehleinschätzung erweisen und der Anleger von einer positiven Kursentwicklung überrascht wird.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»