Finanzen

Bandbreiten-Zertifikat

Definition:

Bei einem Bandbreiten-Zertifikat definiert der Emittent eine Spanne (Range), die durch eine Ober- und eine Untergrenze begrenzt ist.

Liegt der Kurs der zugrunde liegenden Aktie zur Fälligkeit des Zertifikats innerhalb der Bandbreite, erhält der Investor die Aktie plus einen Barausgleich in Höhe der Differenz zwischen Kurs und Untergrenze. Liegt der Kurs unterhalb der Range, erhält er nur die Aktie. Liegt der Kurs jedoch oberhalb der Bandbreite, bekommt er einen Barausgleich in Höhe der Obergrenze plus der Differenz zwischen Ober- und Untergrenze.

Bandbreiten-Zertifikate lohnen sich insbesondere dann, wenn der Anleger bis zur Fälligkeit weder starke Kursanstiege noch hohe Kursverluste des Basisobjekts erwartet.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Bandbreiten-Zertifikat

DeutschEnglisch
Bandbreiten-Zertifikat range certificate
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.