Finanzen

Berichtigungsaktien

Definition:

Bei einer Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln erhöht das Unternehmen sein Aktienkapital aus eigenen Rücklagen. Der Gesamtwert des Unternehmens (Börsenwert) verändert sich dadurch nicht, er verteilt sich lediglich auf eine größere Zahl von Aktien. Die Aktionäre erhalten entsprechend ihrer bisherigen Beteiligung am Unternehmen zusätzliche Aktien, die voll dividendenberechtigt sind.

Der häufig verwendete Begriff „Gratisaktie“ ist daher irreführend. Zahlenmäßig besitzt der Anteilseigner tatsächlich mehr Aktien, der Wert der einzelnen Aktie ist jedoch entsprechend dem Umfang der Kapitalerhöhung gemindert.

© Deutsches Derivate Institut

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Berichtigungsaktien

DeutschEnglisch
Berichtigungsaktien bonus shares
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.