Finanzen

Bilanzierungshilfen

Definition:

Bilanzierungshilfen sind Aufwendungen, die weder zu einem Vermögensgegenstand noch zu einem Rechnungsabgrenzungsposten führen und müssten sich eigentlich sofort erfolgswirksam in der Bilanz niederschlagen. Ziel der Bilanzierungshilfe ist eine Verteilung von Grossausgaben auf mehrere Jahre sowie die Vermeidung einer buchmäßigen Überschuldung.

© Campus Verlag & Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.