Finanzen

Bilanzierungshilfen

Definition:

Bilanzierungshilfen sind Aufwendungen, die weder zu einem Vermögensgegenstand noch zu einem Rechnungsabgrenzungsposten führen und müssten sich eigentlich sofort erfolgswirksam in der Bilanz niederschlagen. Ziel der Bilanzierungshilfe ist eine Verteilung von Grossausgaben auf mehrere Jahre sowie die Vermeidung einer buchmäßigen Überschuldung.

© Campus Verlag & Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»