Finanzen

Bundesanleihen

Definition:

Bundesanleihen sind Anleihen des Bundes und seiner Sondervermögen. Sie haben eine Laufzeit von zehn Jahren und länger und sind mit einem festen Nominalzins ausgestattet. Die Einlösung am Ende der Laufzeit erfolgt zum Nennwert, die Zinsen werden jährlich gezahlt. Bundesanleihen sind die sicherste langfristige Anlageform, da sie keinerlei Ausfallrisiko unterliegen.

© Campus Verlag & Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.