Finanzen

Börsentermingeschäftsfähigkeit

Definition:

Derivative Finanzinstrumente sind an der Börse gem. § 53 Abs. 2 des Börsengesetzes nur für Personen handelbar, welche die sogenannte Börsentermingeschäftsfähigkeit besitzen. Hierfür muss der Investor beispielsweise ausreichend über die Risiken von Börsentermingeschäften informiert sein.

© Onpulson.de

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»