Finanzen

Cost of Carry

Definition:

Cost of Carry ist die englische Bezeichnung für Haltekosten. Unter den Cost of Carry werden bei Covered Warrants die Finanzierungskosten des Stillhalters für seinen Deckungsbestand verstanden. Diese ergeben sich aus dem Zinsaufwand für die Refinanzierung des Deckungsbestandes abzüglich der daraus vereinnahmten Erträge. Ein Beispiel ist ein Emissionshaus, das ein Optionsgeschäft auf Aktien anbietet und diese Aktien zur Deckung zunächst in ihr Depot aufnimmt.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.