Digitalisierung

Display-Advertising

Definition:

Display-Advertising ist ein Teilbereich des Online-Marketings, der das Ziel verfolgt, mit graphischen Elementen Branding zu betreiben, den Bekanntheitsgrad zu steigern oder auch den Absatz von Produkten oder Dienstleistungen zu erhöhen.

Im Rahmen des Display-Advertisings werden Werbebotschaften hauptsächlich über Bannerwerbung, Buttons, Videos oder Bilder kommuniziert, die auf mobilen oder stationären Internetseiten platziert werden.

Im Jahr 1994 wurde vom Internetpionier Yahoo erstmalig Display-Advertising über Bannerwerbung geschaltet. Die Kampagnen hatten damals noch eine sehr hohe Klickrate von bis zu über 10 %. Zwischenzeitlich hat sich die Klickrate von Werbebanner auf durchschnittlich ca. 0,1 % eingependelt.

Übersicht gängiger Display-Advertising Formate

Display-Advertising zählt neben Social-Media-Marketing, Suchmaschinwerbung und E.Mail-Marketing zu den gängen Disziplinen im Online-Marketing von Unternehmen.  In diesem Zuge sind unterschiedliche Bannerformate entstanden, die auf die Zielgruppe ausgerichtet eingesetzt werden.

Im folgenden sind die vom Internet Advertising Bureau (IAB) definierten üblichen Formate für Display-Advertising Kampagnen gelistet, die Größe wird in Pixel angegeben (Breite x Höhe):

  • Wallpaper 728 x 90 / 120 x 60
  • Maxi Ad 640 x 480 / 800 x 600
  • Billboard 800 x 250
  • Super Banner / Leaderboard 728 x 90
  • Halfpage Ad 300 x 600
  • Wide Skyscraper 160 x 600 / 200 x 600
  • Skyscraper 120 x 600
  • Content Ad / Medium Rectangle 300 x 250
  • Universal Flash Layer
  • Dynamic Sitebar Ad
  • Buttons

Erfolgsmessung von Display-Kampagnen

Die Banner können über eine hinterlegte Verlinkung auf andere Websites oder Landingpages verweisen. Durch einen Klick auf einen Werbebanner, registriert der Adserver umgehend die Aktion des Internet-Users und kann somit die Resonanz auf das Werbeformat messen. Gängige Kriterien, die für die Erfolgsmessung einer Kampagne herangezogen werden, sind Adviews, Klicks, Viewability, generierte Leads und Sales. Branding-Effekte hingegen, die durch eine Marketing-Kampagne erzielt werden, lassen sich nur sehr schwer und aufwendig messen.

Erkärvideo

Weblinks zum Thema

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.