Unternehmensführung

Emotionales Kapital

Definition:

Emotionales Kapital ist ein immaterieller Vermögenswert einer Organisation, der sich aus den kumulierten Gefühlserfahrungen der Angestellten ergibt und die Chancen effizienter Kommunikation sowie gelungener persönlicher Beziehungen erhöht.

Emotionales Kapital gilt zunehmend als wichtiger Faktor der Unternehmens-Performance. Mangelt es daran, kann es zu Konflikten unter den Mitarbeitern, Störungen bei der Zusammenarbeit und schlechten Kundenbeziehungen kommen.

Ist es ausreichend vorhanden, beweist es hingegen emotionale Intelligenz und die Fähigkeit zu positivem Denken, aus denen sich gute zwischenmenschliche Kommunikation und Selbstmotivation wie von selbst ergeben.

© Campus Verlag

Wörterbuch Deutsch-Englisch | Übersetzung für Emotionales Kapital

DeutschEnglisch
Emotionales Kapital emotional capital
   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.