Unternehmensführung

Englische Krankheit

Definition:

Unter der englischen Krankheit versteht man die angebliche Vorliebe der britischen Werktätigen für Streiks.

Im Großbritannien der 1960er und 1970er Jahre waren Warnstreiks weit verbreitetes Machtmittel im Arbeitskampf.

Neue Gesetze erschweren es den Arbeitern seit den 1980er Jahren allerdings, ihre Forderungen mit Arbeitsniederlegungen durchzusetzen.

© Campus Verlag

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.