Finanzen

Freistellungsauftrag

Definition:

Ein Freistellungsauftrag ist ein vom Sparer der Bank oder Sparkasse erteilter Auftrag, ihn im Rahmen der zulässigen Grenzen, von der direkten Abführung der Kapitalertragssteuer durch das Kreditinstitut an das Finanzamt freizustellen.

Nur wenn der Bank ein solcher formeller Auftrag vorliegt, ist sie berechtigt, dem Kunden den vollen Betrag seiner Einkünfte aus Zinsen oder Dividenden zu überweisen.

Wird kein Freistellungsauftrag erteilt oder der zulässige Betrag überschritten, kann der Empfänger von Zinszahlungen, die im Quellenabzug vorab gezahlten Steuern erst später, im Rahmen seiner Einkommenssteuererklärung geltend machen.

© Deutsches Derivate Institut

   vorheriger Begriff
«
nächster Begriff    
»

Täglich klüger werden

Feedback an die Redaktion

Im Onpulson-Wirtschaftslexikon finden Sie über 6.400 Fachbegriffe mit Definitionen, Erklärungen und Übersetzungen. Sollte dennoch eine Definition oder Erklärung in unserem Lexikon bzw. Dictionary fehlen, freuen wir uns auf Ihre E-Mail.